NEIN zur gewerbefeindlichen Baurecht-Vorlage

Unsere Stadt Winterthur steht vor einer richtungsweisenden Abstimmung. Am 25. November 2018 entscheiden wir über die gewerbefeindliche Vorlage «Baurecht statt Landverkäufe».

Die Vorlage will der Stadt verbieten, grössere Landparzellen verkaufen zu können. Mit einer solchen Politik werden sich Gewerbebetriebe nicht mehr langfristig zu Winterthur bekennen können. Viele werden Winterthur meiden, manche abwandern. Die Vorlage gefährdet folglich Arbeits- und Ausbildungsplätze. Ohne lokales Gewerbe verliert die gesamte Bevölkerung an Lebensqualität. Das müssen wir verhindern!

www.baurecht-nein.ch

 




Ja zur SCHULDENBREMSE

 

Volksabstimmung vom 25. November 2018: Bürgerlicher Gemeinde- und linker Stadtrat empfehlen die Vorlage zur Annahme


Angesichts der alarmierenden Verschuldung der Stadt Winterthur mit CHF 1'220'500'000.- bzw. CHF 10’784 pro Einwohnerin und Einwohner, hat eine breite, parteiübergreifende Koalition (FDP, SVP, CVP, GLP) die Notwendigkeit eines dringenden Handelns erkannt und die Vorlage für eine Schuldenbremse im Gemeinderat mit einer grossen Mehrheit überwiesen (34:24 Stimmen). Noch bemerkenswerter ist, dass auch der Stadtrat – in seiner neuen, mehrheitlich linken Zusammensetzung – dem Volk die Ja-Parole empfiehlt.

Mehr Informationen unter: www.schuldenbremse-ja.ch

 

 

Newsticker

Galerie

Mitgliederanlass bei Doppelleu

IMG 9526
IMG 9582
IMG 9680

mehr