KGV erfreut über Abschaffung von absurden Sortimentsbeschränkungen

16.08.2013

 

 

tl_files/inhalte/bilder/Logo KGV.jpg

 

MEDIENMITTEILUNG vom 22. Sept. 2013


Abstimmungsergebnisse: KGV erfreut über Abschaffung von absurden Sortimentsbeschränkungen


Der Kantonale Gewerbeverband Zürich KGV ist erfreut, dass mit dem Ja zum Arbeitsgesetz die wirtschaftshemmende Behördenbürokratie zu Lasten der Tankstellenshops und der Kunden bald der Vergangenheit angehören wird. Ebenso erfreulich ist die klare Ablehnung der GSoA-Initiative «Ja zur Aufhebung der Wehrpflicht».

Mit dem heutigen Ja des Souveräns zum Arbeitsgesetz sind Tankstellenshops, die ohnehin die ganze Nacht geöffnet haben, fortan nicht mehr gezwungen, zwischen 1:00 und 5:00 Uhr einen Teil ihres Sortiments abzudecken. Das Schweizer Stimmvolk hat mit diesem vernünftigen Entscheid klar gemacht, dass es nicht bereit ist, derart unnötige und wirtschaftshemmende Behördenbürokratie zu Lasten der Tankstellenshops und der Kunden weiter gutzuheissen.

Weiter zeigt sich der KGV erfreut über das deutliche Nein zur GSoA-Volksinitiative zur Aufhebung der Wehrpflicht. Das Stimmvolk hat mit diesem Entscheid klar gezeigt, dass es ohne wenn und aber zum bewährten schweizerischen Milizprinzip steht und seine Sicherheit auch zukünftig einer in der Mitte der Gesellschaft verankerten Armee  anvertrauen möchte. Der KGV begrüsst diesen Entscheid, denn es ist nicht zuletzt die Wirtschaft, die auf eine stabile Sicherheitslage angewiesen ist.


Kontakt:

KANTONALER GEWERBEVERBAND ZÜRICH

Thomas Hess, Geschäftsleiter          Hans Rutschmann, Präsident
Telefon: 043 288 33 63                    Telefon: 044 869 00 88

 

Zurück