Autobranche steht vor Revolution

17.03.2011

Tobias Wülser und Frank Loacker haben in 80 Tagen mit ihrem selbst entwickelten Zerotracer die Welt umrundet. Sie wollten zeigen, dass es möglich ist, mit einem Elektroantrieb und minimalem Energieverbrauch um die Welt zu fahren. Für ihren "Ferrari-Ersatz" gewannen die beiden Tüftler Solarstrom aus einer Dachanlage in Trübbach, und zwar so viel, wie sie für die Reise brauchten: 2100 Kilowattstunden für 28 000 Kilometer von Genf durch Europa, Russland, China, von dort nach Kanada, den USA, Mexiko und schliesslich zurück zum Auto-Salon in Genf. Tobias Wülser und Frank Loacker sind überzeugt, dass Solarenergie Atomkraft zu 100 % ersetzen kann:

Nehmen Sie eine Fläche in der Sahara von 270 mal 270 Kilometer. Das reicht, um die ganze Welt mit Energie zu versorgen...

Quelle: Der Landbote vom 21.03.2011

 

Zurück