KGV enttäuscht über das Ja zur PBG-Änderung

29.09.2014


Der Kantonale Gewerbeverband Zürich KGV ist über die heutige Annahme der Änderung des Planungs- und Baugesetzes PBG mit dem Titel „Festlegung Mindestanteil preis-günstiger Wohnraum“ enttäuscht. Der Verband zeigt sich besorgt über die immer weiter gehende Einschränkung der verfassungsmässig garantierten Eigentumsfrei-heit und nimmt den heutigen Entscheid zum Anlass, sich zukünftig noch energie-scher für liberale, wirtschafts- und eigentumsfreundliche Lösungen einzusetzen.

 

Zur Medienmitteilung

 

Zurück