Klares Nein zur staatlichen Festlegung eines Mindestanteils an preisgünstigem Wohnraum

14.07.2014


Die Verbandsleitung des Kantonalen Gewerbeverbands Zürich KGV hat die Parolen zu den Abstimmungen vom 28. September 2014 gefasst: Sie erteilt der Änderung des Planungs- und Baugesetzes PBG mit dem Titel „Festlegung Mindestanteil preisgünstiger Wohnraum“ eine klare Absage. Auch die Volksinitiative für eine Einheitskrankenkasse lehnt der Verband ab. Ja sagt der KGV hingegen zur Mehrwertsteuerinitiative von Gastrosuisse.


Zur Medienmitteilung


 

Zurück